Microsoft-Small-Business-Server Alternativen und Nachfolger

Microsoft Small Business Server SBS 2011

Nachfolger und Ablösung

Der Mircosoft Small Business Server 2011 - ein Erfolgsmodell

Der Microsoft Small Business Server SBS 2011 ist ein grandioser Wurf gewesen.
Er läuft und läuft und läuft und bietet alles was kleine und mittlere Unternehmen benötigen. Einen vollständigen Exchange Server, Domänen Controller, SQL-Datenbanken, Datei Server, WSUS (Update-Server), Datensicherungs-Server und Monitoring. Leicht einzurichten und mit etwas Know How perfektioniert einsetzbar. Sehr gering in der Wartung. Einfach perfekt.

Der Microsoft Small Business Server 2011 war und ist ein Erfolgsmodell
und der letzte seiner Art ... von Microsoft.

Microsoft hat den Small Business Server 2011 bereits 2014 abgekündigt, jedoch keinen gleichwertigen Nachfolger ernannt. Für die Kunden zunächst ein Schock. Der SBS software2011 Server wird zwar noch bis 2020 mit Sicherheits-Updates versorgt, aber auch das ist nicht mehr weit. So mancher Kunde wird den SBS 2011 Server wohl noch etwas über das offizielle Ende hinaus betreiben, weil er einfach sicher und stabil läuft. Die Frage nach der Ablösung und einem Nachfolger bleibt allerdings noch offen.

Was hat den SBS 2011 so begehrenswert gemacht ?

Der SBS 2011 Server ist ein Komplettpaket zum Preis von einem Betriebssystem. Der heutige Windows 2016 Server mit 5 Zugriffslizenzen kostet vergleichbar soviel wie der damalige SBS 2011 Server inkl. der Grundausstattung von 5 Lizenzen.

Der SBS 2011 Server vereint einen Windows Server und DOMAIN-Controller mit einem leistungsfähigen MS Exchange 2010 E-Mail und Groupware Server. Neben diesen entscheidenden Kernfunktionen, insbesondere des Exchange-Servers, bietet der SBS 2011 Server noch andere Services, wie z.B. Sicherheitsfunktionen wie Datensicherung, WSUS Patch-Management und einer Firewall, sowie auch Zusatzfunktionen für Zusammenarbeit mit einem SharePoint Server und Fax-Server etc.

Erweitert um Produkte zur E-Mail Absicherung (SPAM und Antiviren Filter) und auch E-Mail Archivierung bildete er eine stabile Grundlage für Unternehmen in Größen von 5-50 Personen / Postfächern.
Und das zum Preis eines normalen Server Betriebssystems.

einfach, stabil, wartungsarm

Mit etwas 'Know-How', hatte man als Unternehmen also eine kostengünstige, leicht Kommunikationzu pflegende und sichere Plattform für all seine Bedürfnisse, inkl. sicherem Zugriff von außen (VPN und Web Access auf Outlook, Smartphone Synchronisation etc.)

Die Verwaltung des Small Business Servers 2011 war
extrem einfach und mit etwas Tuning im Detail,
sehr wartungsfreundlich.

SBS 2011 Alternative & Nachfolger 2017

Der SBS 2011 ist die letzte Version des Small Business Servers von Microsoft
und gerade bei kleineren Unternehmen zu Recht beliebt.

Der Nachfolger des SBS 2011, der Windows Server 2012/2012 R2 Essentials oder 2016, bringt keinen eigenen Exchange Server mit. Das ist meist einer der Gründe, warum Firmen den populären Small Business Server 2011 gerne weiterhin einsetzen würden.

Aufgrund von Hardware-Alterung oder auslaufender Sicherheitsunterstützung von Microsoft ist die Zeit jedoch begrenzt. Rechtzeitig über Alternativen und Nachfolger nachzudenken ist also zwingend notwendig.

Wir haben uns eine vollwertige Alternative bzw. einen Nachfolger des SBS 2011 für kleine und mittlere Unternehmen überlegt.

Der Preis: deutlich unter dem der Microsoft Produkte.
Die Sicherheit: deutlich über dem der Cloud-Lösungen.
Die Administration: so einfach wie gehabt.
Die Flexibilität: deutlich verbessert.
Die Vollständigkeit: neue Hardware kann viel mehr leisten, also haben wir auch mehr Möglichkeiten Services zu etablieren.
Natürlich nur Lösungen, die Ihrem Bedarf entsprechen.

  • Migration vom SBS 2011 zu 100% möglich
  • E-Mail und Groupware Server: Outlook kompatibel
  • Mail-Archiv optional
  • Viel flexibler als das Original
  • 100% Virtualisierbar
  • parallele virtuelle Maschinen möglich
  • Moderne Windows 2016 Server Basis
  • Antivirus und Tool-Patchmanagement Option
  • bedarfsgerechte Implementierung

Wir empfehlen: Zunächst eine IST-Analyse und Dokumentation zu erstellen.
Auf dieser Basis wird der Bedarf festgelegt und die Implementierung kann erfolgen. Wir können hier eine BSI-Grundschutz Konforme oder angelehnte Kurzanalyse durchführen.

So wird eindeutig klar, welche Komponenten weiterhin genutzt werden können, welche Services erhalten bleiben sollen, welche ergänzt und optimiert werden sollen... ganz wie Sie es benötigen.

Cloud oder on promise (im eigenen Serverraum)

Wenn es nach Microsoft geht, sollen die kleinen und mittleren Unternehmen einfach bei Microsoft die Cloudlösungen AZURE oder Office 365 mieten und fertig. Auch andere Anbieter sind dieser Meinung, denn ein Mieter hat, im Gegensatz zu einem Käufer, den Vorteil - für den Anbieter -, dass es planbar und abhängiger ist, sowie stetig (monatlich) seine Gebühren für das Abonnement der Leistungen und Services eingehen.
Wenn der Anwender oder sein IT-Fachmann genau hinschaut ist das Modell nur für den Anbieter eine Goldgrube.

Eine Cloud-Lösung hat aber auch weitere diverse Nachteile, die in der täglichen Arbeit zu Tage treten, worauf auch u.a. das BSI im IT-Grundschutz hinweist. Neben erhöhtem Schutzbedarf aus verschiedenen Perspektiven (z.B. Ausfallsicherheit, Verfügbarkeit, Zugriffssicherheit) ist die Frage nach der Gesetzeskonformität (z.B. BDSG) zu klären. Im Detail stehen die meisten Cloudlösungen im Konflikt zu hiesigen Gesetzen und auch Unternehmensrichtlinien.
Das und mehr jedoch ist Problem des Anwenders, nicht des Anbieters.

Auch der Anschluss von lokalen Ressourcen wird erschwert. Dies merkt man zum Beispiel, wenn man den Mail-Server in ein lokales CRM System integrieren möchte.
Auch der lokale Fax-Mail Server und die Mail-Archiv Lösung müssen permanent auf den Mail-Server zugreifen können, was durch die Realisierung in der Cloud erschwert wird.

Es spricht also vieles für eine 'private Cloud' Lösung mit einem kompetenten Partner im eigenen Unternehmens-Serverraum.

Ein eigener Server ist sogar günstiger

Unter Berücksichtigung aller Kosten, wie z.B. Migration, Administration, Anschlussleitungen, Wartung und Pflege, IT-Sicherheitsmaßnahmen u.v.m., ist eine lokale Server-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen sogar deutlich günstiger Prozenteals eine gemietete Cloud Lösung. Zudem hält diese den IT-Sicherheitsanforderungen und ggf. auch eigenen Management Bedürfnissen viel leichter stand.

Ein Postfach kostet als hosted Exchange z.B. 5€ -10€ im Monat, mit begrenztem Volumen, bei deutschen Anbietern. Dies macht bei 20 Postfächern 100€/Monat und 1.200€ im Jahr. Mal 5 Jahre sind das schon 6.000,00€ nur für den E-Mail / Groupware Dienst. Zudem liegen die E-Mails in der Cloud und ich brauche mindestens 2 DSL Leitungen für eine gute Ausfallsicherheit. Was wenn jetzt noch VoIP und anderes mehr eine weitere Leitung benötigen? All dies sind nur Basisfragen. Sonstige Dienste bleiben weiterhin im Hause und müssen gepflegt werden. Das bisschen Mail-Groupware Server ist z.B. mit Kerio Connect schnell, sicher und einfach erledigt. Wir erklären Ihnen das gern genauer, persönlich und individuell für Ihren Bedarf.

Alternativen / Nachfolger

Der SBS 2011 war u.a. wegen des integrierten Exchange Server so beliebt - und das zurecht.

Nach der Ankündigung ist allerdings der Markt an Alternativen stark angewachsen und diese Tendenz verstärkt sich gerade erheblich. Dies zeigt auch deutlich, dass viele Unternehmen keine Cloud-Lösung für ihre Kernprozesse, aber dennoch eine gute, sichere und stabile Lösung wollen. Diese erreichen Sie aber nur im eigenen Hause, auf eigenen Server, wie durch den SBS 2011 vorgemacht.

Alternativen zum MS Exchange haben sich mittlerweile sehr gut entwickelt und bieten vergleichbare bis sogar erweiterte Funktionen an,
wie z.B. Chat-Funktionen unter den Anwendern u.v.m.

GFI und Kerio: SBS 2017

Eine der verbreitetsten und besten Lösungen ist Kerio Connect vom gleichnamigen Hersteller. Kerio wurde Ende 2016 von der amerikanischen Firma GFI übernommen.
Diese Übernahme zeigt auf, wie viel Potenzial in diesem Marktsegment steckt und wie viele Kunden in diesem Bereich nach einer Lösung suchen.

Als langjähriger GFI und Kerio Partner aus gutem Grunde, kennen wir die Qualität und Arbeitsweise beider Unternehmen. E-Mail Sicherheit wie z.B. GFI Mail Essentials und GFI Archiver setzten  und setzen wir im Rahmen der SBS Server 2011 Veredelung, aber auch nativ am MS Exchange 2010-16 Server ein. Mit Kerio als Exchange Alternative und die derzeit erfolgende erweiterte Integration der Produkte, ist die Basis für einen SBS Nachfolger und Alternative vollständig gegeben.

Kerio Connect bietet alles was den Exchange für kleine und mittlere Unternehmen so attraktiv machtund das zu einem charmanten Preis. Die GFI Produkte erweitern diesen Groupware-Mail-Server um Sicherheitsfunktionen und Archiv-Services.

Wir haben für unsere Kunden einen noch umfassenderen SBS Nachfolger entwickelt. Die Basis ist ein Windows 2016 Server mit all seinen Möglichkeiten,
Kerio als Mail und Groupware Server und GFI Produkte als Sicherheitspaket.
Die sonstigen Funktionen (WSUS Patch-Management, Datensicherung, etc.) konfigurieren wir bedarfsgerecht nach Ihren Richtlinien und Konzepten.

Was kann unsere Nachfolgerempfehlung im Gegensatz zum Original SBS 2011?

  • Virtualisierung
  • Parallele virtuelle Maschinen
  • E-Mail Archivierung
  • Fax-Mail Server
  • CTI-Server
  • SQL-Server Express
  • Chat-Funktion
  • Software VoIP Telefonanlage

u.v.m.

Eine Übernahme der SBS 2011 Exchange Funktionen, z.B. DOMAIN-Verwaltung, Exchange Postfächer u.v.m. ist auch kein Problem.
Eine Migration auf unseren SBS 2011 Nachfolger ist also ein lohnender Weg.

Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot auf Basis einer Ist-Dokumentation